Startseite
  Über...
  Archiv
  main vorbild__
  C. Short (STY)_
  krumpinq__
  qraffiti__
  beatboxinq__
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/q0ld.diqq3r

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Krumping ist ein in der afro-amerikanischen Gemeinde von South Central Los Angeles entstandener Tanzstil. Er umfasst neben Freestyle-Tanzbewegungen auch kunstvolle Gesichtsbemalungen und wird in Regel in einer Gruppe bzw. als Wettstreit (Battle) aufgeführt. Ein ähnlicher Tanzstil ist das „Clowning“, erfunden von Tommy the Clown, dem bekanntesten Clowning- und Krumpingtänzer der USA.

Diese aggressive Art zu tanzen, wird häufig als Abbau von Frust interpretiert, der durch als ungerecht empfundene soziale Missstände entsteht. Die Gründer des Krump selbst (Tight Eyez, Big Mijo, Lil C, u. a.) und der Großteil der Tänzer sehen in KRUMP (kurz für Kingdom Radically Uplifted Mighty Praise) eine Street-Version des Gebets, deuten also ihren Tanz als Anbetung/Preis für Gott. Außerdem versuchen die Tänzer beim Krumping nicht, eine Show zu liefern, sondern tanzen sich viel mehr in einen emotional aufgeladenen Zustand, den sie als „buck“ oder „amped“ bezeichnen, und der in sehr seltenen Fällen einer Trance ähnelt.

Krumping wird meistens auf offener Straße, manchmal aber sogar in Kirchen getanzt und ist „interaktiv“, das Publikum wird in das Geschehen einbezogen und zum Mitmachen animiert. Es gibt auch Battles, also tänzerische Wettkämpfe zwischen verschiedenen Crews. Diese werden bei den Clowns als „Clown Groups“ bei den Krumpern als „Fams“ (Familien) bezeichnet.

Clowning, eine dem Krumping ähnliche Art zu tanzen, ist in den frühen 1990er Jahren in Folge der LA Riots in den armen Stadtvierteln von Los Angeles entstanden. Thomas Johnson, ein verurteilter Drogendealer, begann 1992 nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis unter dem Namen Tommy the Clown als tanzender Hip-Hop-Clown aufzutreten. Tommy wurde in der schwarzen Bevölkerung von Los Angeles schnell zum Vorbild für Jugendliche und Kinder, die sich um ihn scharten und mit ihm bei Clown-Auftritten tanzten. Nach ein paar Jahren gründete Tommy die „Clown-Dancing-Academy“ und nahm einige Jugendliche als feste Crew auf, andere gründeten eigene Tanzgruppen – das Clowning war geboren.

________________________

krumpinq befreit wut frust & hass...
viele finden es sieht einfach scheisse aus..
oder meinen die leute wären herumrennende
spastiker mit zu großen zuckungen die das tanzen..
ich find des aber einfach nur richtig cool...
lOve katha xxx

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung